Erzbischöfliches Diözesanmuseum

Erzbischöfliches Diözesanmuseum
 
 

Das Museum beherbergt eine umfangreiche Sammlung sakraler Kunst des 10. bis 20. Jh. Diese umfasst ca. 6.000 Exponate, von denen etwa 1.000 in den von 1991–93 völlig neu gestalteten Schauräumen gezeigt werden.

Von herausragender Bedeutung ist die Madonna des
Paderborner Bischofs Imad (1051/1058), eine der ältesten Darstellungen der thronenden Madonna in der abendländischen Kunst. Die beachtenswerte Skulpturensammlung umfasst neben mittelalterlichen Bildwerken auch hervorragende Beispiele westfälischer Barock skulptur wie den Libori-Festaltar von 1736. In der Domschatzkammer, im mittelalterlichen Gewölbe des ehem. Bischofspalastes, befinden sich liturgische Geräte, Reliquien und andere Werke kirchlicher Schatzkunst.

Regelmäßige Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen runden das Angebot des Diözesanmuseums ab.

Informationen

oeffnungszeiten

Di.–So. 10–18 Uhr,
erster Mi. im Monat bis 20 Uhr 

 
Ziel

Markt 17
33098 Paderborn 

 
adresse

Erzbischhöfl. Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Markt 17
33098 Paderborn
Tel. 05251 1251400 und
Tel. 05251 1251403
Fax 05251 1251495
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

 
verkehr

Paderborn, Rathausplatz
Zur Fahrplanauskunft von "fahr mit"

 
 
Footerleiste

Anschrift

Touristikzentrale Paderborner Land e. V.
Königstraße 16
33142 Büren
Tel. 02951 970300
Fax 02951 970304
E-Mail schreiben

 
Teutoburger Wald
Service Qualität Deutschland
Landesgartenschau
Logo Kreis Paderborn
 

Telefon

+49 (0) 29 51 / 97 03 00

Suche

Social Media

Facebook Twitter GooglePlus Instagram